Mein-Wohnparadies.de

Wasserqualität Aquarium

Eine gesunde Wasserqualität ist das Wichtigste in einem Aquarium. In der Regel brauchen Sie keine teuren Messgeräte kaufen. Dennoch kann es sich lohnen die wichtigsten Werte im Blick zu behalten. Mit einfachen Teststreifen lassen sich die Grundwerte der Wasserqualität sofort bestimmen.
Das Trinkwasser, das bei uns in Deutschland aus dem Wasserhahn läuft, kann man für die Fische bedenkenlos verwenden. Das Wasser sollte aber mit Wasserpflanzen und Licht mindestens eine Woche im Becken stehen bleiben, bevor die ersten Fische rein können.

Anzeichen, wann man unbedingt einen Wasser-Test durchführen sollte

Die wichtigsten Werte sind:

Die nötigen Werte sind natürlich von der Art der Fische abhängig, die man in seinem Aquarium schwimmen hat. Dennoch gibt es ein paar allgemeine Dinge die man bei allen Fischarten beachten sollte.

Die Temperatur sollte bei den meisten Fischen nicht zu kalt sein. Generell empfehle ich ein Thermometer mit Heizung bei einer Wassertemperatur von 21°C bis 27°C.

Chlor wird ab und an von den Wasserwerken in kleinen Mengen dem Trinkwasser zugegeben. Dies soll das Wasser desinfizieren und Bakterien abtöten. Doch was für die Bakterien tödlich ist, ist auch für die Fische nicht sonderlich gut. Wenn Chlor vorhanden ist, sollte es neutralisiert werden. Auch eine plätschernde Luft- bzw. Wasserpumpe im Aquarium kann helfen das Chlor mit der Zeit zu entfernen. Es wird einfach an die Umgebungsluft abgegeben.

Die nötige Wasser-Gesamthärte ist von den verwendeten Fischen abhängig. Einige Zierfische wie zum Beispiel die Guppys sind sehr anpassungsfähig.

Die Karbonathärte gibt die Abhängigkeit des pH-Wertes vom Wasser an. Die Karbonathärte zeigt die pH-Pufferkapazität des Wassers an. Sie stabilisiert den pH-Wert. So ist der pH-Wert bei niedriger Karbonathärte instabil und kann sich damit immer wieder sprunghaft ändern. Die optimale Karbonathärte für die meisten Aquarien und Gartenteiche liegt bei 4 - 8 °dKH.

Die Nitrit- und Nitratwerte sind, meiner Meinung nach, die am häufigsten wechselnden und interessantesten Werte, weil sie direkt von den Stoffwechselvorgängen im Wasser abhängig sind.
Organische Abfälle (abgestorbene Pflanzenteile, Fischkot, Futterreste (also nicht zu viel füttern)) werden in verschiedenen Stufen von Kleinstlebewesen, den Mikroorganismen, abgebaut und zersetzt.
Organische Stoffe werden verwandelt zu →Ammoniak und Ammonium. Beides wird umgewandelt zu →Nitrit. Nitrit wird umgewandelt zu →Nitrat. Nitrat wird von →Wasserpflanzen als Nährstoff aufgenommen.
Einige Zwischenstoffe sind für die Fische in hoher Konzentration jedoch giftig. Für Fische ist das Ammoniak, Nitrit und teilweise auch das Nitrat giftig.
Die Umwandlungsprozesse laufen unterschiedlich schnell ab. Das kann einige Stunden bis Tage/Wochen dauern. Deshalb kann kurzfristig ein Wert erhöht sein. Die Anzahl der Mikroorganismen passt sich nach dem biologischen Gleichgewicht immer der Anzahl der Stoffe an. Dies dauert aber und gelingt nicht immer. Bei Bedenken kann ein Teilwasserwechsel durchgeführt werden. Hier jedoch noch zuviel Wasser wechseln, weil das neue Wasser sich auch erst dem Fisch-/Wasserpflanzen-Haushalt anpassen muss.

Der pH-Wert gibt an, wie basisch oder wie sauer das Wasser ist. Wasser mit einem pH-Wert von 7 ist "neutral". Auch hier ist der nötige Wert von den verwendeten Fischen abhängig.

Quelle / Literatur: http://www.aquarium-munster.com/de/glossar.html

Einfacher Test der Wasserwerte mit einem Teststreifen

Die wichtigsten Werte teste ich mit dem JBL Teststreifen zum Schnelltest von Aquarienwasser. Da sind gleich 50 Teststreifen drin. Das reicht locker um das Wasser mehrmals zu testen und einen Verlauf der Zahlen zu erkennen. So erhält man ein gutes Gefühl, welche Maßnahmen welche Wirkungen haben.

Auf einer Testskala kann man gleich die Werte ablesen. Auf dem Beipackzettel steht die Bedeutung und die möglichen Maßnahmen.

Wasserwerte Vergleich Aquarium - Trinkwasser aus Wasserhahn

Versuch: Messung mit Teststreifen und Vergleich Wasserqualität Aquarium und Trinkwasser

Für alle, die meine Handschrift nicht so gut lesen können, hier nochmal als lesbare Tabelle:

Aquarium Leitungswasser
Nitratgehalt NO3 in mg/l 100 10
Nitritgehalt NO2: in mg/l 0 0
Gesamthärte GH 10 6
Karbonathärte KH 6 4
ph-Wert pH 7,6 6,6
Chlor Cl2 in mg/l 0 0,4

Werte mit Hilfe der Messskala ablesen - hier am Beispiel vom Aquarium-Teststreifen

Nitratgehalt ablesen
Nitratgehalt NO3: 100mg/l
Nitritgehalt ablesen
Nitritgehalt NO2: 0mg/l
Gesamthärte ablesen
Gesamthärte GH: 10
Karbonat ablesen
Karbonathärte KH: 6
ph-Wert ablesen
ph-Wert pH: 7,6
Chlorgehalt ablesen
Chlor Cl2: 0mg/l

Auswertung

In meinem Aquarium sind die Nitrat-Werte zu hoch! Das gibt direkt beim Ablesen des JBL-Tests die 3-farbige Skala an:
grün: OK
orange: Achtung
rot: Handlungsbedarf/giftig

In diesem Fall bieten sich folgende Maßnahmen an:

Die Maßnahmen hängen immer von den individuellen Gegebenheiten ab. Das sind neben den einzelnen Werten auch Parameter wie Fischarten, Anzahl Fische, Pflanzenarten, Anzahl Pflanzen, Aquariumgröße, und und und